Tipps für den April

Gelbsticker

Im Frühjahr kommen wieder unzählige geflügelte Schädlinge an Ihren Zimmerpflanzen vor.Von weißer Fliege, Trauermücken über Blattläusen aber auch Minierfliegen. Abhilfe schaffen Gelbsticker die aus der natürlichen Schädlingsbekämpfung stammen. Diese Schadinsekten  werden geradezu magisch von der gelben Farbe angelockt und bleiben dann am Leim kleben.

Sporenlager

Zu dieser Jahreszeit sind an immergrünen Pflanzen die Rostpilze gut zu erkennen. Es handelt sich um den Kiefernblasenrost und den Wacholderrost. Befallene Teile bzw. ganze Pflanzen  sollten restlos entfernt werden.

Obstgehölze

Um noch mehr Früchte an Ihren Obstgehölzen zu erhalten, sollten Sie die Äste in eine wagerechte Position bringen. Versuchen Sie die Äste mit Gewichten zu beschweren,  mit Hölzern abzuspreizen oder mit einer Schnur nach unten zu ziehen.

Rindenmulch

"Das kleine Zaubermittel im Garten"

Damit der Boden nicht zu schnell austrocknet, wird er mit Rindenmulch abgedeckt. Es erspart Ihnen im Sommer häufiges Gießen und unerwünschtes Unkraut. Den Rindenmulch können Sie unter Obstbäumen aber auch in Pflanzungen einbringen. Die Aufbringungsstärke sollte nicht über 10cm liegen, andernfalls schadet es den Pflanzen. Vor der Aufbringung empfiehlt es sich dem Boden eine Düngergabe zu geben. Rindenmulch ist zudem sehr dekorativ