Das richtige Werkzeug

In unseren Gärten gibt es eine Vielzahl von Arbeiten, die immer wieder verrichtet werden müssen. Zur Unterstützung dieser Arbeiten stehen uns eine Vielzahl von Geräten zur Verfügung. Wichtig ist es das diese Geräte/Werkzeuge gut an unseren Körper angepasst sind und uns so eine angenehme Haltung bei der Vielzahl der Arbeiten ermöglichen. Beim Kauf dieser Werkzeuge nicht unbedingt auf den Preis, sondern viel mehr auf die ergonomische Bauweise und das richtige Material achten. Nehmen sie Werkzeuge in die Hand und probieren es aus. Nur so können Sie für Ihren Körper das richtige Arbeitsgerät finden.

Schnittwerkzeuge

Zu jeder Jahreszeit werden diverse Geräte zum Schnitt von Pflanzen benötigt. Auch hier gilt nur mit gutem und scharfem Gerät kann auch eine ordentliche Arbeit vollbracht werden. Diese Geräte müssen gut in der Hand liegen, leichtgängig sein und eine ergonomisch Form aufweisen.

Eine Handschere ist in jedem Garten zu finden um Blumen für die Vase zu schneiden oder um Zweige von Bäumen einzukürzen. Hierbei werden zwei verschiedene Scherentypen unterschieden:

Amboss-Scheren:   Klinge und Amboss bewegen sich aufeinander zu, Klinge ist auf beiden Seiten geschliffen. Amboss-Scheren sind robust und vor allem für harte und trockene Triebe geeignet.

Bypass-Scheren:     Klinge die aneinander vorbeigleitet und jeweils nur auf einer Seite geschliffen ist. Bypass-Scheren ermöglichen einen sauberen, stammnahen Schnitt und sind ideal für dünne und frische Zweige.

Bei häufiger Nutzung sollte über die Anschaffung einer Rollgriffschere nachgedacht werden. Sie ist etwas gewöhnungsbedürftig, entlastet aber die Handgelenke.

Für stärkere Schnittarbeiten werden Ast- oder Getriebescheren verwendet. Ihr Einsatzgebiet ist das zerkleinern von Ästen oder zum Schnitt bei Gehölzen im Basisbereich. Die Getriebescheren besitzen zudem eine gute und kraftschonende Übersetzung die viele Schnitte mit leichten Handgriffen ermöglichen. Sie können mühelos auch Äste von 5cm durchtrennen.

Soll der Schnitt vom Boden aus ohne Leiter notwendig sein ist man mit der Schneidgiraffe gut beraten. Meist ist an der Spitze eines Teleskopstiels eine Spezialschere aufgesteckt. Die Schneidgiraffe kann auch bei vielen Modellen mit einer Säge für größere Äste umgebaut werden um auch diese von unten zu entfernen. Die Schnittfunktion an der Schneidgiraffe wird durch Ziehen am Griff oder an einem Zugband fast spielend leicht durchgeführt. Mit diesem Werkzeug können sie tote Äste beseitigen und Formschnitte in bis in 5m Höhe ausführen.

Sollen Pflanzen zum Beispiel als Stecklinge oder durch Steckholz vermehrt werden, können Sie eine Gartenschere mit einer scharfen Klinge oder auch ein Stecklingsmesser hierfür einsetzen. Auch bei Veredlung von Pflanzen geht es nicht ohne das richtige Werkzeug. Zur Rosenveredelung im Sommer können Sie ein Okulationsmesser zum T-Schnitt verwenden. Auch für Obstveredelungen gibt es passendes Werkzeug, wie das Kopuliermesser. Das sind Spezialwerkzeuge und nur in speziellen Gartenmärkten oder im Internet erhältlich.

Nicht zu vergessen ist die richtige Säge zum fachgerechten Gehölzschnitt. Bei den Sägen hat sich immer mehr die kleine unscheinbare Klappsäge durchgesetzt. Sie ist sehr scharf, leicht und gut geschützt beim Transport und bezahlbar. Auch der Schnitt ist sehr präzise und sauber. Vorteil bei den Schnittarbeiten ist das die Säge auf Zug arbeitet. Man kommt auch dicht an die Schnittstelle heran, ohne dass ein Stummel stehen bleiben muss.

Der Heckenschnitt im Garten benötigt genauso scharfes Werkzeug wie der professionelle Gehölzschnitt. Hier gibt es die Wahl zwischen Elektro-, Benzin-, Akku- oder Handheckenscheren. Bei der Auswahl der Schere ist die Länge und Größe der Hecke oder des Formgehölzes entscheidend. Muss eine sehr lange und kräftige Hecke geschnitten werden sind wir mit einer Elektro- oder Benzin Heckenschere gut beraten. Hecken mit dünnen Trieben sind vorteilhafter mit leichten und leisen Akkuscheren zu pflegen. Als zweiten Aspekt kommt das Gewicht der Werkzeuge in Betracht. Hand-, Elektro- und Akku Sägen haben hier den klaren Vorsprung zu Benzinheckenscheren. Sollte aber einmal kein Elektro Anschluss vorhanden sein ist man froh wenn eine Benzinheckenschere nicht weit entfernt ist.

Es sollte also immer genau überlegt werden für welchen Zweck das Werkzeug benötigt wird. Durch die fortschreitende Entwicklung der Akkugeräte ist in den letzten Jahren immer besser geworden und wird zukünftig den Weg in jeden Garten finden.

Für den professionellen Obstbaumschnitt gibt es seit einiger Zeit auch akkubetriebene Motorsägen, die die Arbeit erheblich erleichtern. Es geht schneller, kraftschonender und leichter, auch stärkere Schnitte sind einfacher und gezielter möglich. Rundum ein besseres und schnelles Arbeiten mit neuer Technik. Probieren Sie es aus.

Bodenwerkzeuge

Kräftezehrend sind viele verschiedene Bodenarbeiten vom Umgraben bis zum Kompost umsetzten. Die Werkzeuge für diese Tätigkeiten sollten leicht und stabil sein. Der Spaten mit dem gewöhnlichen Holzstiel hat vielfach ausgedient und dem leichten unkaputtbaren Metallspaten den Vorrang gegeben. Auch bei der Grabegabel sieht es sehr ähnlich aus. Dies ist ein Werkzeug was zunehmend wichtiger für die Bodenbearbeitung geworden ist als der klassische Spaten zum Umgraben, was nicht mehr zeitgemäß ist. Die Hacke sollte durch die zunehmende Trockenheit nicht vergessen werden, hiermit können wir feine Bodenkapillare zerstören, dass weniger Wasser aus dem Boden verdunstet. Sollte der Boden stark verdichtet sein kann der Boden mit einem Sauzahn tiefgründig aufgerissen werden.

Pflegewerkzeuge

Jeder kennt die herbstliche Jahreszeit, in der eine Unmenge an Laub anfällt. Gerade hier ist ein effektives Werkzeug sehr wichtig. Große Laubrechen mit sehr leicht Zinken sind hier die erste Wahl. Sollte Schmutz auf den Wegen weggekehrt werden sind Besen mit harten Borsten zu empfehlen.

Jeder Gartenfreund sollte vor einer Neuanschaffung genau überlegen welche Ansprüche er an die jeweiligen Werkzeuge stellt, um dann die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Sven Wachtmann

02.12.2020